parallax background

Was sollte Mode kosten?

Wie erstelle ich Outfit Bilder und worauf man achten sollte
26. Juni 2018
Jetset Lifestyle: 36H in Paris mit IKEA und Virgil Abloh
3. Oktober 2018
 

Viele bekannte Marken wie FILA, Versace, Reebook und Co. feiern seit dem letzten Jahr ihre Wiedergeburt. Besonders präsent sind viele dieser Marken durch sogenannte Capsule Collection (Kapsel Kollektion), die eine einmalig produzierte und limitierte Kollektion sind. Bekannte Kooperationen wie Supreme x The North Face, Fila x Fendi oder Adidas X Alexander Wang bringen High-End-Fashion mit Streetwear zusammen. Auch diese Zusammenschlüsse haben ihren Preis. Ok ich geb’s zu: ein Hoodie in der Preisklasse eines Kleinwagens zu tragen ist kein Muss – eher Luxus. Bis jetzt ist es ein Luxus, den ich mir persönlich noch nicht gegönnt habe, aber immer wieder bei verschiedenen Retailern im Sale stöbere, um das ein oder andere Piece zu einem angemessenen Preis zu ergattern. Vor allem der Louis Vuitton x Supreme Hoodie für 2500€ wirft direkt die Frage auf, wann Preise in der Modebranche gerechtfertigt sind und ab wann nicht mehr. Wie teuer darf Mode sein? Eine Frage, mit der ich mich schon sehr lange auseinander setze und gestellt bekomme, und dessen Antwort besonders Modemuffel und Unwissende oft nicht immer verstehen. Auf der Suche nach plausiblen Erklärungen spielen beim Preis mehrere Faktoren eine Rolle – Qualität, Nachhaltigkeit, Exklusivität und Nachfrage. Diese ebene genannten Schlüsselelemente entscheiden im Endeffekt darüber, ob ein Sneaker zum Beispiel bei Snipes 50 Euro kostet oder 500 Euro.

Qualität

Wie sagt man so schön: Qualität hat ihren Preis. Wer gute, langlebige Materialien sowie saubere Verarbeitung haben möchte, muss dafür mehr Geld in die Hand nehmen. Ein Phänomen, was in jeder Branche vorzufinden ist – so auch in der Modebranche. Reine Produktionskosten von EUR 10,- bis EUR 15,- bei einem Paar Schuhe, welche später für mindestens EUR 100 im Handel verkauft werden. Bedenkt man die weiteren Kosten für Research, Design, Logistik, Zölle, Vertrieb, Marketingmaßnahmen, Verkauf usw. wird es schnell klar, dass solch ein Schuh nicht unter 100€ kosten kann. Wer bei der Qualität keine Einbußen in Kauf nehmen möchte, sollte bereit sein diesen Mindest-Preis in Kauf zu nehmen.

Nachhaltigkeit

Das Thema „Nachhaltigkeit“ geht auch an der Modebranche nicht spurlos vorbei. Labels wie Oceans Apart produzieren hauptsächlich umweltfreundlich. Das bedeutet wiederverwendbare Material zu benutzen oder auch Wasser zu sparen. Diese umweltschonenden Prozesse kosten mehr als herkömmliche Verfahren und wirken sich so auf den Preis der Kleidung aus.

Streetstyle
Portrait Hamburg
Supreme 2018
Streetwear
 

Exklusivität

Ein weiterer Faktor, der den Preis entscheidend in die Höhe beeinflussen kann, ist die Exklusivität. Besonders in High-Fashion Segment kommt es regelmäßig vor. Wer auffallen und als Individuell gelten möchte, investiert in limitierte oder schwer zu bekommende Teile. Sind wir ehrlich, die Wahrscheinlichkeit ist relativ gering jemandem mit dem selben Piece zu begegnen.

Nachfrage

Wer früher im BWL Unterricht gut aufgepasst hat, kennt folgenden Satz: Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis. Ein Satz der seit unzähligen Jahrzehnten die Wirtschaft bestimmt! Hohe Nachfrage + Niedriges Angebot = Hoher Preis. Wird eine neue Kollektion schon vor dem Release als möglicher Kassenschlager betitelt, wird der Preis im Vorfeld schon angehoben. Von den Labels ein genialer Schachzug aber von Kundenseite natürlich sehr ungünstig.

Welche Preise sind nun angemessen?

Nachdem einmal erläutert wurde wie sich die Preise zusammen stellen, steht weiterhin die Frage im Raum, was Mode kosten darf. Wer sich es leisten kann Geld für Luxusmarken wie Balenciaga, Gucci und Co. auszugeben, dem sind keine Grenzen nach oben gesetzt. Da jedoch die Gruppierung solch gutbetuchter Personen nicht die breite Masse ist, sollte die folgende Auflistung Abhilfe leisten. Sie geben einem einen gesunden Richtwert. Ob man die Preise einhalten möchte, ist am Ende jedem selbst überlassen.

50€-100€ Tshirts

40€-80€ Hemden

80€-150€ Hoodie/Sweater

100€-180€ Jeans/Hose

300€-600€ Anzug

100€-250€ Sneaker/Schuhe

Streetwear
Allblack
Fashionblogger
Levis Outfit

Stimmt ihr meiner Übersicht zu oder würdet ihr mehr/weniger Geld für Mode ausgeben?

 

Fotos - TheVouh

See you next time, Chris.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.