parallax background

Natürliche Pflege für den Bart mit OAK Beardcare – Review

Dolce & Gabbana the one – The fragrance for real Men
13. April 2017
Streetstylelooks mit Cayler & Sons
30. April 2017
 

Geize nicht bei deinem Bart

H ey meine bärtigen Blogleser, wenn ihr meinen letzten Blogbeitrag zu den Produkten von Brisk gelesen habt, wisst ihr, dass ich nicht vollstens zufrieden war. Für kleines Budget sind die Produkte sicherlich OK, aber nicht langfristig zu empfehlen. Ich hatte das Glück, von der Marke OAK aus Berlin ihre Bartprodukte zu testen. Neben dem Bartshampoo gab es dazu ein Bartöl, ein Beard Balm sowie eine Bartbürste von denen.

Die Produkte im Detail

Die Produkte sind alle einzeln, in einer optisch ansprechenden rot-weissen Verpackung. Auch nach dem Auspacken merkt man, dass es hochwertige Behälter sind und nicht am Material gespart wurde. Das Bartöl sowie Beard Hold sind jeweils in einem Glasbehälter abgefüllt. Beim Shampoo wurde auf einen Plastikbehälter zurückgegriffen, was aber völlig in Ordnung ist. Bei der Bartbürste wurden Wildschweinborsten verwendet, welche besonders gut geeignet sind, um den Bart zu kämmen. Um den Bart mit körpereigenen Nährstoffen zu versorgen, sollte man täglich und mehrfach seinen Bart bürsten. Die Wildschweinborsten nehmen diese Stoffe auf und verteilen diese gleichmäßig im Bart.

Die Produkte

 

Anwendung der Produkte

Die Produkte gehören schon zu meiner täglichen Morgenroutine. Um Zeit zu sparen, verwende ich das Bartshampoo unter der Dusche. Dafür benutze ich eine Nussgroße Menge des Shampoos und massiere diese in meinen Bart ein. Das Shampoo schäumt relativ schnell und lässt den Bart durch seinen Cocos-Grapefriut-Duft, neben der pflegenden Wirkung, auch noch gut duften. Nach dem Waschen und Abtrocknen verwende ich das Bartöl und massiere diesen in meinen Bart ein. Dafür reichen 5-10 Tropfen je nach Bartlänge. Das Öl sorgt dafür, dass der Bart leichter zu kämmen ist, sich geschmeidiger anfühlt und pflegende Vitamine aufgenommen werden können. Während des föhnen benutze ich die Bartbürste, um den Bart zu glätten. Um meinen Bart den richtigen Halt zu verleihen benutze ich als Finish das Beard Balm. Das Produkt verleiht selbst meinem gekräuselten Bart eine sichtbare Struktur und eine natürliche Form.

Fazit

Die Produkte haben mich wirklich überzeugt und sie sind qualitativ gar nicht mit den Drogerieprodukten zu vergleichen. Mir hat sehr gut gefallen, dass die Produkte aus kontrollierten biologischem Anbau abstammen und BDIH Standard Zertifiziert sind. Außerdem sind sie frei von synthetischen Duft- und Farbstoffen sowie Silikonen. Das gibt einem die Sicherheit, dass man seinem Bart nichts Schlechtes zumutet. Die Pflegeprodukte haben alle einen angenehmen Geruch und halten auch ziemlich lange. Auch nach Monaten sind die Produkte bei mir noch nicht aufgebraucht. Ich kann Euch die Produkte mit guten Gewissen weiterempfehlen. Preislich liegen die Produkte zwischen 20-40 Euro. Damit macht ihr auf jeden Fall nichts verkehrt!

Brush
Packshot2
Packshot4
Packshot6
Packshot1
Packshot7
Packshot8
All2
 
Welche Bartpflegeprodukte benutzt ihr? Habt ihr sogar auch schon Eure Erfahrungen mit OAK gemacht?

Shop the Products - Hier noch der Link zur Seite:

Homepage - OAK

Fotos - TheVouh

Ich hoffe, dass ich Euch mit diesem Review helfen konnte .

Bis zum nächsten Mal, Chris.

Der Beitrag ist in Zusammenarbeit mit oakbeardcare.com entstanden

4 Comments

  1. Marcel sagt:

    Hi Chris, die Produkte hören sich mega an. Hatte vorher noch nie von der Marke gehört. Muss ich unbedingt mal testen.
    Danke für den Tipp.
    Hab noch eine coole Woche.
    Beste Grüße
    Marcel
    http://www.marsilicious.com

  2. Bernd sagt:

    Hi mein Lieber! 🙂
    Sehr cool wie du die Produkte in Szene setzt! Muss ich mir auf jeden Fall mal genauer anschauen!
    Wünsche dir ein tolles Wochenende!

    Liebe Grüße aus Trier
    Bernd – styleandfitness.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.