Modetrends 2018: Die Must-haves für den Sommer

Style-Guide: How to style pullovers in two different ways
11. März 2018
Wie erstelle ich Outfit Bilder und worauf man achten sollte
26. Juni 2018
 

Es gibt Sachen, die ändern sich nie

Die jährlichen Modetrends - ein Thema, mit dem man sich gerade durch die hohen Temperaturen aktiver auseinandersetzt. Wie immer stehen die bekannten Fragen im Raum: Sind meine Kleidungsstücke aus dem letzten Sommer noch angesagt? Was kann man tragen? Ändert sich 2018 einfach alles und ich kann meinen gesamten Kleiderschrank ausmisten? Zwar kann ich dir keine allumfassende Antwort in diesem Beitrag liefern, jedoch kann ich dir Anregungen bieten, was in diesem Sommer man(n) tragen kann und vor allem wie.

Breitbeinige (gestreifte) Hosen – die Alternative zur Skinny Jeans

Schon im letzten Jahr hat sich der Trend der breitbeinigen Hosen angedeutet. Immer mehr Marken steigen in das Thema weite Schnitte um und zelebrieren die neue Beinfreiheit. Dadurch ist es möglich die sogenannten DAD Shoes super mit solch einer Hose zu kombinieren. Auch dieses Jahr muss man(n) wieder mit den klobigen, komischen Mode Must-Have fest rechnen. Der letztjährig gestartete Hype Rund um die Schuhe erreicht im diesem Sommer seinen Höhepunkt. Die Hosen gibt es in mehreren Ausführungen. Die gängigste Form ist die mit einem dicken Streifen an jeder Außenseite der Hose. Dieses Detail sorgt nochmal für einen eyecatcher und als Alternative zu einer einfarbigen Hose. Wer aber noch einen Schritt weitergehen möchte, setzt komplett auf weiße Streifenakzente. Über solch einer Hose kann bequem auf ein schlichtes Oberteil zurückgegriffen werden wie einem T-Shirt oder Hemd.

Hawaiihemd
Hawaiihemd
gestreifte Hose
Summer 2018
 

Revival of the Hawaiihemd

Ein sehr umstrittener Trend in diesem Sommer. Die einen finden ihn cool und die anderen zu ausgelutscht: Das Printed Shirt, welches im Volksmund als Hawaiihemd bekannt ist. Seinen Ursprung hat das Hemd erst Mitte des 20. Jahrhunderts durch stationierte USA Soldaten in Hawaii. Wie üblich in der Modebranche, hatte das Piece in den folgenden Jahrzehnten seine Höhen und Tiefen zu verzeichnen. Während in Australien, Amerika und natürlich Hawaii es zu einem Statement-Piece entwickelt hat, wird es in Deutschland, Mallorca oder im asiatischen Raum als billiges Malle bzw. Sex-Tourist Starter Pack entcharmt. Diesen Sommer scheint das Hemd seinen schlechten Ruf zu verlieren und sich zu einem unverzichtbaren Begleiter für den Sommer zu mausern. Das Printed Shirt wird so wieder zu einer ernsthaften Option für den Sommer. Bei der Auswahl sollte man auf Baumwolle oder Leinen zurückgreifen, um bestens für heiße Tage gerüstet zu sein. Wer jetzt keine weiteren Zweifel mehr an dem Modepiece 2018 hat, sollte getrost zuschnappen und seine Sommergarderobe erweitern. Die Hemden lassen sich ganz einfach zu Chinos oder weiten Hosen kombinieren. Dazu noch sportliche (Dad)Sneaker und fertig ist der Sommerlook. Wem der Look zu sehr nach „Charlie Harper“ aussieht, kann das Hemd oder eine Sete in die Hose stecken oder es mit derben Boots und einer Stoffjacke upgraden. Diese sollte jedoch eine Farbe des Hemdes aufgreifen.

Summer Vibes
City Vibes
Fashiontrends 2018
Modetrends 2018

Welche weiteren Trends sind euch aufgefallen?

 

Fotos - Thevouh

Bershka - Hawaii-Hemd

Bershka - Gestreifte Hose

ZARA - Hawaii-Hemd

VANS OLDSKOOL - Sneaker

BALENCIAGA TRIPLE Sb> - Dad-Shoe

See You next time, Chris.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.