parallax background

Bongiorno Milano – mehr als Modemetropole

Ausdauer- vs. Krafttraining: Wichtige Fakten für jedermann
25. Februar 2019
Tullamore D.E.W. lädt zur Kreativwerkstatt für Blogger in Hamburg ein
21. März 2019
 

Milano you are so beautiful

Die Liebe zu dieser Stadt fing mit meinem ersten Aufenthalt im September 2017 an. Mit der Intention während der Mailänder Fashion Week neue Inspirationen im Fashionbereich zu ergattern, ging es damals für mich in die Modemetropole und ich wurde nicht enttäuscht. Ob Streetstyles, Minimal oder Casual – zu dieser Zeit wirft sich jeder in Schale. Mailand lässt allerdings nicht nur das Modeherz höherschlagen, sondern kann mit seiner Architektur und seinem Flair punkten. Mailands bekanntestes Wahrzeichen ist der Mailander Dom. Der Bau der römisch-katholischen Kirche dauerte über 600 Jahre – geschuldet von immer wieder einkehrenden Änderungen der Fassade. Das und vieles mehr hat mich in den Bann gezogen – weswegen ich die Gelegenheit nutzen musste Ende November wieder in die Stadt zurückzukehren. Wie beim letzten Mal, gab es sehr günstige Flüge nach Mailand – da lohnt es sich immer Mal nach Schnäppchen Ausschau zu halten.

What to do?

Wie schon vorher erwähnt, ist es nahezu Pflicht dem Mailänder Dom (Duomo di Santa Maria Nascente) einen Besuch abzustatten. Ein Highlight ist es, die Dächer des Doms zu besichtigen – das lange Warten lohnt sich. Man bekommt einen unvergesslichen, schönen Ausblick über die Modemetropole. Direkt neben dem Mailänder Dom befindet sich die Einkaufspassage Galleria Vittorio Emanuele. Hier versammeln sich alle relevanten und bekannten Modemarken wie Gucci, Prada, Armani und Louis Vuitton. Wer Geld loswerden möchte, kann es dort garantiert. Wer es etwas kultureller angehen möchte, dem ist das Mailänder Schloss Castello Sforzesco nahe zu legen. Erbaut wurde es im 14. Jahrhundert zum Zweck der Verteidigung. Sehenswert sind dabei die Innenhöfe, welche als erstklassige Instagram-Spots dienen können.

Duomo
Anzug
Mailand
Moi
 

Venedig mitten in Mailand?

Natürlich befindet sich Venedig nicht in Mailand. Es gibt ein Viertel, welches einem diesen gewissen Flair bieten kann. Ob am Tage oder Abends sollte das Viertel Navigli besucht werden. Dort befindet sich der Naviglio Grande – eine 50 km lange Wasserstraße. Der Gedanke an Venedig kommt einem unweigerlich auf. In der Vergangenheit noch ein Arbeiterviertel – heute ein beliebter Nightout Spot dank seiner Bars, Caffees und Restaurants.

VLOG zu meinem Trip

In dem Vlog zeige ich euch einige der Sehenswürdigkeiten und mehr. Natürlich hat Mailand noch viel mehr zu bieten, als den Aussichtsturm Torre Branca, das Guiseppe-Meazza-Stadion oder das letzte Abendmahl von Leonardo da Vinci.

Navigli1
Navigli2
Navigli3
Navigli

Welche Stadt fasziniert euch?

 

Peace out till next time, Chris.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.