Athleisure-Trend: How to wear it

Die 3 größten T-Shirt Trends des Sommers 2019 (Streifen, Polo & XS Logo)
26. Juni 2019
Uhrenmodelle für Einsteiger
11. November 2019
 

Die Bedeutung von Athleisure

Athleisure ist die Wortkombination aus den englischen Wörtern athletic (sportlich) und leisure (Freizeit). Die Begriffe lassen schon erahnen, worum es sich handelt: Sportkleidung, die alltagstauglich ist. Früher noch ein Fashion NO GO Sportkleidung in der Freizeit zu tragen ist es heute salontauglich geworden. Zwar sind die Meinungen über Jogginghosen außerhalb des Fitnessstudios gespalten, („Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren“ – Karl Lagerfeld) dennoch bildet die Jogginghose das Key-Piece des Athleisure Looks. Die Kernaufgabe des Looks liegt in der Freizeit. Sie verleihen dem Träger eine gewisse Lässigkeit – dank körpernah geschnittenen Pieces.

Darauf muss man achten beim Athleisure Trend

Bei diesem Modestil greift man nicht einfach zu üblichen Sportklamotten. Hier spielt der perfekte Mix eine entscheidende Rolle – schmale und weite Silhouetten in Kombination mit Accessoires sind essenziell. Bei Jogginghosen sollten dunklere Farben wie Grau, Schwarz, Dunkelblau oder Anthrazit gewählt werden. Der Schnitt sollte weder zu weit noch locker ausfallen – eine schmale Schnittführung ist optimal. Dadurch wirkt die Jogginghose nicht zu ausgebeult und sportlich. Wer lieber eine kurze Shorts tragen möchten, sollte dabei auf dieselben Punkte achten. Hinzu kommt, dass bei Material auf Baumwollen zurückgegriffen wird. Dies ist nicht nur bequem, sondern im Vergleich zu anderen Materialen wie Polyester auch optisch ansprechender. Ein weiteres Must-have des Athleisure Styles ist der Kapuzenpullover (Hoodie). Bei der Qualität des Pullovers sollte man auf qualitativ hochwertige Baumwollen setzen. Das sorgt für einen schönen Fall und lässt den Look nicht zu leger und sportlich wirken. Es gibt unzählige Anbieter wie Morotai, Champion oder Russel Athletics, die eine Vielzahl an Athleisure Klamotten anbieten. Beim Thema Sneaker sind dem Träger keine Grenzen auferlegt. Klar die vervollständigen den Athleisure-Look – jedoch sollten diese zum Gesamtlook passen. Sneaker wie der Adidas NMD lassen sie perfekt zum aktuellen Modetrend stylen. Es sollte insgesamt darauf geachtet werden, dass alle Teile gepflegt und sauber sind, ansonsten erweckt man den Eindruck, als käme man direkt aus dem Fitnessstudio.

Gymwear
Sportswear
man in allblack
allblackeverything
 

Einige Beispiele zum nachstylen

Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte es mit einem Athleisure-Look im Allblack versuchen. Der Vorteil hierbei ist, dass jedem die Farbe Schwarz steht. Sie ist zeitlos, schick und für jeden Anlass eine Option. Bei allen drei Outfit Varianten setze ich auf eine kurze Shorts (Baumwolle) sowie Sport-Sneaker von Nike. Optional lässt sich noch ein Hoodie oder ein Sweatshirt kombinieren. Besonders geeignet, an kühlen Abenden. Der Look generell wird noch mit silbernen Ringen aufgewertet. Das gibt dem Gesamtbild einen alltagstauglichen finish. Der Look eignet sich neben dem Gym noch als entspannter Look, wenn man abends noch mit Freunden zum chillen im Park verabredet ist oder eben kurz in der City Besorgungen erledigen muss. Wem der Look zu Monochrome daherkommt, kann gerne knallige Farben hinzufügen, die dann als Eyecatcher des gesamten Looks fungieren würden. Wie anfangs erwähnt, gibt es unzählige Anbieter für Athleisure Mode. In Sachen Preis-Leistung lohnt es sich definitiv bei den Marken Morotai oder Gorilla Sports vorbeizuschauen. Die bieten eine Bandbreite an coolen und bequemen Kleidungsstücken.

Morotai Sport
Allblack
Sportkleidung
Athleisure

Unten findet ihr noch einige Pieces zum Shoppen

 
 

1 Comment

  1. David sagt:

    Laufe selber gerne sportlich rum, besonders wenn ich nur auf die Schnelle mal raus möchte oder mich leger mit Freunden treffe. Dabei möchte ich trotzdem gerne stylisch aussehen! Du hast wie immer die richtigen Tipps! 👌

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.